"Es gibt viele Möglichkeiten der Bezuschussung."
Kostenlose Beratung unter
0800 - 588 87 49
Kontakt zu Der Treppenlift

Zuschüsse für gebrauchte Treppenlifte

Beim Kauf eines Treppenlifts, Hub- oder Plattformlifts können Sie Zuschüsse beantragen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Treppenlift gebraucht oder neu ist. Die Vorteile eines Treppenlifts für ein selbstständiges Leben werden von vielen Institutionen anerkannt und bezuschusst. Je nach Voraussetzung erhalten Sie dabei Unterstützung von unterschiedlichen Organisationen, die Ihnen hier näher vorgestellt werden.

Krankenkasse/Pflegeversicherung

Treppenlift-Zuschuss sichernDie Krankenkassen gewähren unter bestimmten Voraussetzungen Zuschüsse, um einen neuen oder gebrauchten Treppenlift zu kaufen oder zu mieten. Voraussetzung einer Bezuschussung ist das Vorliegen eines der fünf Pflegegrade. Mit dem aktuellen Pflegestärkungsgesetz gewähren die Krankenkassen einen maximalen Förderzuschuss von € 4.000,– für die Anschaffung eines Treppenlifts. Wohnen mehrere Personen mit Pflegestufe zusammen, kann der Zuschuss sogar bis zu € 16.000,– betragen.

Wichtig ist, dass der Förderantrag gestellt wird, bevor der gebrauchte Treppenlift gekauft wird. Sie können den Pflegekostenzuschuss bei Ihrer Krankenkasse beantragen. Dort erhalten Sie ein Formular, das Sie ausfüllen und zurücksenden müssen. Liegt eine Bewilligung des Pflegegrad-Bescheids vor, wird erfahrungsgemäß der Zuschuss mit hoher Wahrscheinlichkeit genehmigt. Erfahren Sie noch mehr zum Zuschuss über die Pflegeversicherung.

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Die KfW bietet im Rahmen des Programms „159 – Altersgerecht Umbauen“ Eigentümern, Vermietern und Mietern (setzt die Zustimmung des Vermieters voraus) ein Darlehen mit günstigen Konditionen an. Bei einem effektiven Zinssatz ab 1,00 % p.a. kann der Kauf eines gebrauchten Treppenlifts zu 100 % finanziert werden.

KfW Zuschuss

Neben dem zinsgünstigen Kredit (159) der KfW gibt es auch noch die Förderung „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss (455)“. Hierbei handelt es sich um einen Zuschuss, der geleistet wird, wenn durch Umbau Barrieren reduziert werden und dadurch eine „altersgerechte“ Wohnsituation geschaffen wird. Die KfW gewährt auch Zuschüsse, wenn der Treppenlift gebraucht ist. Voraussetzung ist, dass das gebrauchte Modell nicht älter als 3 Jahre ist und über eine Garantie von bis zu 3 Jahren verfügt. Der Investitionszuschuss richtet sich an private Eigentümer und beträgt 10 % der förderfähigen Kosten, d.h. bis zu € 5.000,– pro Wohneinheit. Für einen gebrauchtes Modell von Der Treppenlift können somit durchschnittlich Zuschüsse zwischen € 800,– und € 900,– beantragt werden.

In diesem Jahr sind keine weiteren Anträge für das Programm 455 mehr möglich, da die Bundesmittel aufgebraucht sind. Sollten für 2018 wieder Mittel zur Verfügung gestellt werden, sind nächstes Jahr wieder Förderungen möglich.

Berufsgenossenschaften

Die Berufsgenossenschaften übernehmen die Kosten ganz oder teilweise bei Arbeitsunfällen, Wegunfällen und Berufskrankheiten. Liegt ein Fremdverschulden vor, können Sie bei der gegnerischen Versicherung eine (Teil-) Kostenübernahme einreichen.

Regionale Fördermöglichkeiten

Zahlreiche Bundesländer, Regionen und Kommunen haben Programme entwickelt, die es Menschen mit eingeschränkter Mobilität ermöglichen, ein eigenständiges Leben in ihrer Wohnung zu führen. Die Investitionsprogramme sollen Anreize für Hausbesitzer und Mieter setzen, um den Wohnungsbestand für die Zukunft insgesamt altersgerechter auszurichten. Fördermaßnahmen für die Anschaffung eines neuen oder gebrauchten Treppenlifts durch Zuschüsse oder Darlehen gibt es in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie in der Region Hannover und in der Stadt Mannheim.

Andere Träger von Zuschüssen für gebrauchte Treppenlifte

Neben den genannten Kostenträgern gewähren in bestimmten Fällen auch andere Institutionen Zuschüsse zu einem gebrauchten Treppenlift. So kann bei der Arbeitsagentur Unterstützung beantragt werden, wenn durch die Anschaffung eines Treppenlifts ein Arbeitsverhältnis geschaffen bzw. erhalten werden kann. Die Hauptfürsorgestellen der Länder sind zuständig, wenn Kriegsopfer und ehemalige Zivildienstleistende im Dienst gesundheitlich geschädigt wurden und einen Treppenlift benötigen.

Für Soldaten, die in Ausübung ihres Dienstes einen dauerhaften Schaden erlitten haben, ist die Bundeswehrverwaltung der richtige Ansprechpartner für Zuschüsse. Falls keine andere Institution eine Förderung zum gebrauchten Treppenlift gewährt, gibt es bei besonderer Hilfsbedürftigkeit auch noch die Möglichkeit, im Rahmen der Sozialhilfe finanzielle Unterstützung zu beantragen. Sozialhilfe wird aber nur gewährt, wenn alle anderen möglichen Kostenträger die Finanzierung eines Treppenlifts nicht übernehmen.

Das müssen Sie für die Antragsstellung beachten:

  • Bedingungen zur Antragsstellung mit der jeweiligen Organisation abklären
  • Anforderungen der Antragsstellung abklären (formlos oder formal)
  • Antrag immer vor dem Einbau eines gebrauchten Treppenlifts stellen!
  • Kostenvoranschlag einholen und dem Antrag beilegen
Das könnte Sie ebenfalls interessieren:
Gebraucht ist einfach clever!
Deutschlandweit!
Kostenlose Probefahrt!

 

Kostenlose Telefonberatung zu
gebrauchten Treppenliften
Wann dürfen wir Sie anrufen?


*Pflichtfelder


Holen Sie sich Rat von unseren Experten

Viele Fragen lassen sich schnell und einfach am Telefon klären. Die Experten von Der Treppenlift stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung unter


0800 – 588 87 49

Kostenfreie Hotline

Oder kontaktieren Sie uns schriftlich!
Bei Ihrer Suche nach dem passenden Treppenlift unterstützen wir Sie gerne. Fordern Sie z. B. unser umfangreiches Infomaterial an oder holen Sie direkt ein Angebot für Ihren persönlichen Treppenlift ein.



Der Treppenlift nutzt
den klimaneutralen
Hostdienst „RobHost“

Der Treppenlift pflanzt
pro verkauftem Treppenlift
einen Baum.

207 Kunden bewerten Der Treppenlift mit durchschnittlich 4.9 von 5 Sternen