Zuschüsse
Ein Mann füllt einen Zuschuss-Antrag für einen gebrauchten Treppenlift aus
Kontaktieren Sie uns direkt!

Zuschüsse? Gibt es auch für gebrauchte Treppenlifte!

Beim Kauf eines Treppenlifts, Hub- oder Plattformlifts können Sie Zuschüsse beantragen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Treppenlift gebraucht oder neu ist. Den Treppenlift-Preis können Sie damit reduzieren. Bei welchen Organisationen Sie einen Zuschuss für Ihren gebrauchten Treppenlift beantragen können, erfahren Sie hier auf dieser Seite.

Zuschuss durch die Krankenkasse/Pflegeversicherung

Zur finanziellen Entlastung von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen unterstützt die Krankenkasse barrierefreie Umbaumaßnahmen bei Vorliegen eines Pflegegrades mit einem Zuschuss. Die Anschaffung eines Treppenlifts – ob neu oder gebraucht – gilt als verbessernde Maßnahme des Wohnumfeldes. Genauer betrachtet zahlt den Zuschuss nicht die Krankenkasse, sondern Ihre Pflegekasse, welche an die Krankenkasse angeschlossen ist.

Zuschüsse der Krankenkasse

Wenn bei Ihnen oder einem Angehörigen ein Pflegegrad vorliegt, ist ein Zuschuss beim Kauf oder Mieten eines Treppenliftes durch die Krankenkasse möglich. Für den Erhalt des Pflegekosten-Zuschusses muss mindestens Pflegegrad 1 vorliegen. Zudem müssen Sie zusätzlich eine Mindest-Versicherungszeit – die sogenannte Vorversicherungszeit – über Ihre Pflegekasse versichert sein. Erst wenn Sie vor der Antragstellung mindestens zwei Jahre innerhalb der letzten zehn Jahre Mitglied waren, haben Sie einen Anspruch auf Pflegeleistungen.

Nach dem aktuellen Pflegestärkungsgesetz gewähren die Krankenkassen einen maximalen Förderzuschuss von € 4.000,- für die Anschaffung eines Treppenlifts. Wohnen mehrere Personen mit Pflegegrad zusammen, kann der Zuschuss sogar bis zu € 16.000,- betragen.

Wichtig ist, dass der Förderantrag gestellt wird, bevor der gebrauchte Treppenlift gekauft wird. Den Pflegekosten-Zuschuss können Sie formlos bei Ihrer Krankenkasse anfordern. Dort erhalten Sie ein Formular, das Sie ausfüllen und zurücksenden müssen. Falls noch kein Pflegegrad vorliegt, sollten Sie hierfür parallel einen Antrag bei der Krankenkasse stellen.

KfW-Zuschuss

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet neben dem zinsgünstigen Kredit (159) auch noch die Förderung „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss (455B)“ an. Hierbei handelt es sich um einen Zuschuss, der geleistet wird, wenn Barrieren durch Umbaumaßnahmen reduziert werden und dadurch eine „altersgerechte“ Wohnsituation geschaffen wird. Dieser wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) vergeben.

Das gebrauchte Modell darf nicht älter als 3 Jahre sein und muss über eine Garantie von bis zu 3 Jahren verfügen. Den Zuschuss können sowohl private Eigentümer von Wohnimmobilien, Wohnungsgenossenschaften als auch Mieter beantragen, sofern Bundesmittel zur Verfügung stehen.

Der Investitionszuschuss beträgt 10 % der förderfähigen Kosten, d. h. bis zu € 5.000,- pro Wohneinheit. Für ein gebrauchtes Modell von Der Treppenlift können somit durchschnittlich Zuschüsse zwischen € 800,- und € 900,- beantragt werden.

Durch das Online-Zuschussportal der KfW können Sie Zuschüsse beantragen. Sie erhalten sofortige Rückmeldung, ob Sie einen Zuschuss bekommen und wie hoch dieser ausfällt.

Die Förderung „Altersgerecht Umbauen“ ist nicht mit dem KfW-Förderprogramm (159) kombinierbar.  Es ist aber möglich, diesen Zuschuss mit anderen Förderprogrammen der KfW zu kombinieren, um Kosten einzusparen. Zu den Programmen gehören zum einen „Energieeffizient Sanieren (151/152)“ und zum anderen der Investitionszuschuss „Energieeffizient Sanieren (430)“.

EKOMI-Kundenauszeichnung
75 Kunden bewerten Der Treppenlift mit durchschnittlich 4.8 von 5 Sternen
Klimaneutraler Hostdienst
Der Treppenlift nutzt den klimaneutralen Hostdienst „RobHost“
Der Treppenlift pflanzt einen Baum pro verkauftem Treppenlift
Der Treppenlift pflanzt pro verkauftem Treppenlift einen Baum.
EKOMI-Kundenauszeichnung
75 Kunden bewerten Der Treppenlift mit durchschnittlich 4.8 von 5 Sternen
Klimaneutraler Hostdienst
Der Treppenlift nutzt den klimaneutralen Hostdienst „RobHost“
Ein Baum pro Treppenlift
Der Treppenlift pflanzt pro verkauftem Treppenlift einen Baum.

Regionale Fördermöglichkeiten für den Treppenlift-Kauf

Zahlreiche Bundesländer, Regionen und Kommunen haben Programme entwickelt, die es Menschen mit eingeschränkter Mobilität ermöglichen, ein eigenständiges Leben in ihrer Wohnung zu führen. Fördermaßnahmen für die Anschaffung eines neuen oder gebrauchten Treppenlifts durch Zuschüsse oder Darlehen gibt es in vielen Bundesländern und Kreisstädten. Sollte Ihr Bundesland nicht zu denen mit einem Förderprogramm gehören, stehen die Chancen dennoch nicht schlecht, eine regionale Förderung zu erhalten. Neue Förderprogramme werden nämlich ständig ins Leben gerufen.

Die mögliche Förderhöhe variiert je nach regionalem Förderprogramm. Informieren Sie sich hier am besten bei Ihrer lokalen Wohnraumförderstelle oder bei Ihrem jeweiligen Bürgermeisteramt.

Steuerliche Absetzbarkeit

Ein Mann füllt einen Zuschuss-Antrag für einen gebrauchten Treppenlift aus

Die Anschaffung eines Treppenlifts ist unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich absetzbar. Die Kosten für einen Treppenlift können entweder über einen Pauschbetrag bei Behinderung oder auch als außergewöhnliche Belastung berücksichtigt werden. Um das Ganze steuerlich geltend machen zu können, muss die sogenannte zumutbare Belastungsgrenze überschritten sein. Die Steuererstattung selbst hängt von Ihrem persönlichen Steuersatz ab. Genauere Informationen hierzu können Sie der Themenseite zur steuerlichen Absetzbarkeit entnehmen.

Steuerliche Absetzbarkeit

Andere Träger von Zuschüssen für gebrauchte Treppenlifte

Neben den genannten Kostenträgern gewähren in bestimmten Fällen auch andere Institutionen Zuschüsse zu einem gebrauchten Treppenlift.

  • Bei der Agentur für Arbeit kann Unterstützung beantragt werden, wenn durch die Anschaffung eines Treppenlifts ein Arbeitsverhältnis geschaffen bzw. erhalten werden kann.
  • Die Hauptfürsorgestellen der Länder sind zuständig, wenn Kriegsopfer und ehemalige Zivildienstleistende im Dienst gesundheitlich geschädigt wurden und einen Treppenlift benötigen.
  • Die Berufsgenossenschaften übernehmen die Kosten ganz oder teilweise bei Arbeitsunfällen, Wegunfällen und Berufskrankheiten. Liegt ein Fremdverschulden vor, können Sie bei der gegnerischen Versicherung eine (Teil-)Kostenübernahme einreichen.
  • Für Soldaten, die in Ausübung ihres Dienstes einen dauerhaften Schaden erlitten haben, ist die Bundeswehrverwaltung der richtige Ansprechpartner für Zuschüsse.
  • Bei fremdverschuldeten Unfällen ist die gegnerische Haftpflichtversicherung für eine finanzielle Förderung des Treppenlifts anzusprechen.
  • Falls keine andere Institution eine Förderung zum gebrauchten Treppenlift gewährt, gibt es bei besonderer Hilfsbedürftigkeit auch noch die Möglichkeit, im Rahmen der Sozialhilfe finanzielle Unterstützung zu beantragen. Sozialhilfe wird aber nur gewährt, wenn alle anderen möglichen Kostenträger die Finanzierung eines Treppenlifts nicht übernehmen.

Das müssen Sie bei der Antragstellung für einen Treppenlift-Zuschuss beachten

  • Bedingungen zur Antragstellung mit der jeweiligen Organisation abklären
  • Anforderungen der Antragstellung abklären (formlos oder formal)
  • Antrag immer vor dem Einbau eines gebrauchten Treppenlifts stellen!
  • Kostenvoranschlag einholen und dem Antrag beilegen

Ihre Fragen!

Unsere Experten beraten Sie gerne bei allen Fragen rund um die Finanzierung und Treppenlift-Zuschüssen.

Rufen Sie jetzt an!

0800 – 588 87 49