"Förderung durch die Krankenkassen auch bei Gebrauchtliften."
Kostenlose Beratung unter
0800 - 588 87 49
Kontakt zu Der Treppenlift

Zuschuss durch die Krankenkassen für gebrauchte Treppenlifte

Bei Kauf oder Miete kann ein gebrauchter Treppenlift durch die Krankenkasse gefördert werden. Die finanzielle Unterstützung erfolgt über einen Pflegekostenzuschuss im Rahmen der Pflegeversicherung und beträgt pro Person bis zu € 4.000,–.

Voraussetzungen für einen Zuschuss durch die Krankenkasse

Grundvoraussetzung für die Förderung eines gebrauchten Treppenlifts durch die Krankenkasse ist, neben der Mitgliedschaft in der Krankenversicherung, das Vorliegen eines Pflegegrads. Wenn Sie einen Pflegegrad und nachweisbar erhebliche Mobilitätseinschränkungen haben, welche eine Nutzung der Treppe in Ihrem Zuhause gefährlich oder unmöglich machen, dann bestehen gute Chancen auf eine anteilige Kostenübernahme durch die Krankenkasse.

Krankenkassen zahlen auch für gebrauchte Treppenlifte

Treppenlift-Zuschuss sichernDie Krankenkassen fördern nicht nur die Anschaffung eines neuen Treppenlifts, sondern zahlen auch für gebrauchte Treppenlifte bis zu € 4.000,– Pflegekostenzuschuss. Wenn mehrere pflegebedürftige Menschen in einem Haushalt wohnen, erhält jede Person mit Pflegegrad einen eigenen Zuschuss. Das kann pro Haushalt bis zu maximal € 16.000,– Förderung bedeuten. Diese erfolgt immer einkommensunabhängig. Einen Eigenanteil müssen Sie als Versicherter dennoch tragen, wenn die Gesamtkosten des Treppenlifts den bewilligten Förderbetrag übersteigen.

Der Pflegekostenzuschuss der Krankenkasse ist unter Umständen auch mit anderen Förderprogrammen kombinierbar. Welche gemeinsam für Sie von Nutzen sind, hängt von den einzelnen Förderungen und den Trägern ab und ist im Einzelfall zu prüfen. Unsere Berater unterstützen Sie gerne dabei, die für Sie optimalen Fördermöglichkeiten für einen gebrauchten Treppenlift zu bestimmen.

Was Sie bei der Antragstellung bei der Krankenkasse beachten müssen 

Den Pflegekostenzuschuss für einen gebrauchten Treppenlift können Sie formlos bei Ihrer Krankenkasse beantragen. Sie erhalten dann von der Pflegekasse ein Formular, das Sie ausgefüllt zurückschicken müssen. Unsere Experten helfen gerne beim Ausfüllen des Antrags und beantworten Ihre Fragen.

Wichtig: Den Antrag auf einen Pflegekostenzuschuss müssen Sie unbedingt bei der Krankenkasse einreichen, bevor Sie einen gebrauchten Treppenlift einbauen lassen – egal, ob Sie ihn kaufen oder mieten.

Zwei Pflegestärkungsgesetze für mehr Mobilität

Das Pflegestärkungsgesetz I unterstützt Maßnahmen zum barrierefreien Umbau der eigenen Wohnung durch Zuschüsse von nun bis zu € 4.000,– . Neben der Installation eines Treppenlifts werden z. B. auch der Einbau barrierefreier Duschen oder besonders breiter Türen gefördert.

Das Pflegestärkungsgesetz II sorgt dafür, dass noch mehr pflegebedürftige Menschen Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Ein wichtiger Bestandteil dieses aktuellen Gesetzes ist die Einführung von fünf Pflegegraden anstatt der bisherigen drei Pflegestufen. Die Umstellung wurde zum 1. Januar 2017 wirksam. Wenn Sie bereits eine Pflegestufe hatten, erfolgt eine automatische Überleitung in einen Pflegegrad.

Diese Vorteile gibt es durch das Pflegestärkungsgesetz II konkret:

  • Neue Begutachtungskriterien sorgen für eine genauere Zuordnung der Pflegegrade
  • Berücksichtigung von kognitiven und kommunikativen Fähigkeiten
  • Mehr Menschen haben eine Chance auf einen Pflegegrad
  • Steigerung der Leistungssätze um durchschnittlich 4 %
  • Angleichung der Gelder an die aktuelle Preisentwicklung
  • Mehr Unterstützung bei Verhinderungspflege und bei Tages- und Nachtpflege

Pflegestärkungsgesetz II – Was ist neu?

Mit dem Einsatz des Pflegestärkungsgesetzes II gilt der neue Begriff der Pflegebedürftigkeit. So erhalten Menschen, die vorher keine Pflegestufe bekamen, einen leichteren Zugang zu den Leistungen der Pflegekasse. Jetzt liegt das Hauptaugenmerk auf den persönlichen Fähigkeiten und inwieweit der Mensch seinen Alltag selbstständig organisieren kann. Dadurch besitzen auch Menschen mit Demenz oder psychischen Erkrankungen die Chance, einen Pflegegrad zu erhalten.

Feststellung der Pflegestufe bei der Krankenkasse

Im Rahmen des neuen Begutachtungsassesment (NBA) veränderten sich die sechs Kriterien, nach denen ein Pflegegrad zugeteilt wird. Sie enthalten jetzt die eigene Mobilität, kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen, die Selbstversorgung, den Umgang mit krankheits-/therapiebedingten Anforderungen und die eigene Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte. Diese Kriterien werden anhand eines Punktesystems bewertet, wodurch sich dann der Pflegegrad ergibt, der zu Ihrer persönlichen Situation passt.

Sie haben Fragen zur Förderung gebrauchter Treppenlifte durch die Krankenkasse?

Die Thematik der Förderungen und Zuschüsse ist komplex. Daher stehen unsere Experten von Der Treppenlift Ihnen gerne jederzeit für Fragen zur Verfügung. Ein Anruf genügt!

Kostenlose Telefonberatung zu
gebrauchten Treppenliften
Wann dürfen wir Sie anrufen?


*Pflichtfelder


Holen Sie sich Rat von unseren Experten

Viele Fragen lassen sich schnell und einfach am Telefon klären. Die Experten von Der Treppenlift stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung unter


0800 – 588 87 49

Kostenfreie Hotline

Oder kontaktieren Sie uns schriftlich!
Bei Ihrer Suche nach dem passenden Treppenlift unterstützen wir Sie gerne. Vereinbaren Sie z. B. einen Beratungstermin vor Ort an oder holen Sie direkt ein Angebot für Ihren persönlichen Treppenlift ein.



TÜV geprüfte Serviceqalität mit der Gesamtbewertung "sehr gut"
mehr Infos

Der Treppenlift nutzt
den klimaneutralen
Hostdienst „RobHost“

Der Treppenlift pflanzt
pro verkauftem Treppenlift
einen Baum.

76 Kunden bewerten Der Treppenlift mit durchschnittlich 4.9 von 5 Sternen